Reality Fighters Test: PS Vita Fight-Game auf dem Prüfstand

Wenn man einen Gamer nach einem guten Prügelspiel fragt fallen ihm wohl als erstes Titel wie Street Fighter, Tekken oder Mortal Kombat ein. Alles Spiele mit denen zwar auch Neulinge Spaß haben können, gegen Genre-Kenner aber schnell alt aussehen, steht doch wohlüberlegtes Knöpfedrücken im Mittelpunkt und kein Buttonmashing. Eine offenbar andere Zielgruppe will Sony mit seinem Augmented Reality-Beat `em Up Reality Fighters ansprechen, das nicht nur eine deutlich einfachere Steuerung bietet sondern vor allem dem Spieler selbst in den Mittelpunkt des Geschehens wirft. Wie genau dies funktioniert und was die Presse in ihren Reality Fighters Tests dazu sagt erfahrt in den folgenden Zeilen.

Sich selbst spielen in Reality Fighters für PS Vita:

Im Prinzip ist Realtiy Fighters ein klassisches Prügelspiel, das allerdings anders als bei Tekken oder zum Beispiel Street Fighter keine fertigen Kämpfer oder Arenen bietet. Stattdessen nutz das Spiel die Kameras der PS Vita und Sony Augmented Reality-Technik um ein Abbild des Spielers und den Hintergrund der Arena zu erstellen. Außerdem kann man das Mikrophon der PS Vita nutzen um eigene Kampfschreie zu kreieren.

Um sich einen eigenen Charakter zu erstellen benutzt der Spieler dabei ganz einfach die Kamera auf der Vorderseite der PS Vita um damit sein Gesicht zu scannen. Reality Fighters erstellt daraus ein dreidimensionales Abbild. Dieses kann anschließend an der PS Vita bearbeitet und an einen Körper angepasst werden. Neben der Größe und dem Gewicht kann man zudem noch aus einem Fundus von über 400 verschiedenen Klamotten wählen die für jede Menge Gestaltungsfreiraum sorgen sollten. Hinzu kommen 15 verschiedene Kampfstile und eine Auswahl von über 50 unterschiedliche Waffen mit denen der eigene Charakter bestückt werden kann.

Wie steuert sich Reality Fighters?

In Reality Fighters hat der Spieler die Wahl zwischen zwei Steuerungsmethoden. Zum einen der eher klassischen – und von anderen Prügelspielen bekannten -, Button- und Analog-Stick-Steuerung. Zum andern die Touch-Steuerung mittels Touchscreen und Touchpad. Neben dem Story Modus gibt es noch einen Survivor-, einen Quick Fight- und einen Time Attack-Modus in Reality Fighters. Außerdem ist es natürlich möglich online gegen andere Spieler an zu treten. Genau dafür gibt es im Spiel auch eine internationale Rangliste und eine für Freunde.

Was schreibt die Presse in ihren Reality Fighters-Tests?

Von dem überwiegenden Anteil der internationalen Presse erhält das Prügelspiel Reality Fighters für die PS Vita durchschnittliche oder gute Wertungen. Allerdings befinden sich unter den Reality Fighters Tests auch ein paar etwas negativere, deren Stimmen wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. So sehen einige Webseiten in dem Spiel nicht mehr als eine reine Tech Demo die dafür dient Augmented Reality auf der PS Vita vor zu stellen. „Fast eine nette Idee, aber im besten Fall eine Tech Demo“ schreibt zum Beispiel Gamereactor Sweden. Und die französische Webseite Gameblog schließt sich dem an: „Reality Fighters ist nicht mehr als eine Tech Demo für PS Vita’s Augmented Reality.“

Anders sehen dies schon dies schon die Kollegen von Eurogamer. Sowohl ihre spanische- als auch die englischsprachige Abteilung gibt dem Spiel in ihrem Reality Fighters Tests gute 60 Prozent. „Es ist nicht groß, clever oder tief, aber wenn du es so nimmst wie es ist, ist es unterhaltsam.“ (Eurogamer).

Nicht das beste, aber ein innovatives Spiel!

Ähnlich sieht dies auch die Webseite 3D Juegos von denen Reality Fighters sogar eine Wertung von insgesamt 74 Prozent erhalten hat. „Reality Fighters ist nicht das beste Prügelspiel das jemals gemacht wurde. Es hat keine komplexe Steuerung und es ist auch keine große Herausforderung für erfahrene Gamer, aber es hat eine eigene Herangehensweise an das Genre, es ist innovativ und nutzt die PS Vita Eigenschaften auf eine neue Art und Weise. Eine gute Wahl für Nutzer die nach etwas neuem suchen.“

Unser Realty Fighters Test-Fazit:

Schaut man sich die Reality Fighters Tests der Presse genau an so fällt schnell auf, dass das Prügelspiel für die PS Vita nicht sonderlich Komplex zu sein scheint. Vor allem die Steuerung und der Schwierigkeitsgrad scheinen eher etwas für Anfänger zu sein. Genre-Experten sollten also keine allzu große Herausforderung erwarten, wenn sie Reality Fighters in die PS Vita schmeißen. Der Pluspunkt des Spiels ist allerdings seine neue Herangehensweise.
Dank Augmented Reality bringt Sony mit Reality Fighters offenbar ein ganz neues Element in das Genre mit dem jeder der sich darauf einlässt seinen Spaß haben kann. Reality Fighters ist seit dem 22. Februar für die PS Vita erhältlich und kostet derzeit ca. 30 Euro.