PS Vita Test-Überblick: Alle Reviews, PS Vita Test-Fazits & mehr

Hier kommt der große PS Vita Test-Überblick: Ab dem 22. Februar 2012 ist der neue Sony Handheld auch in Europa und den USA erhältlich. Interessant wird sein, wie sich die PS Vita in den westlichen Hemisphären verkaufen wird und wie die Auswirkungen auf den japanischen Markt sind. Dort sinken die Verkaufszahlen nach einem guten Start nämlich scheinbar immer weiter ins Bodenlose und das trotz überwiegend extrem positiver PS Vita Tests der Fachpresse. Auch amerikanische und europäische Medien haben sich mittlerweile zuhauf über die Qualitäten des PSP-Nachfolgers geäußert. Wie deren Meinung ausfällt und was die PS Vita technisch auf dem Kasten hat, haben wir in unserem PS Vita Test zusammen getragen.

Schlechte Verkaufszahlen in Japan!

Wie Eingangs schon erwähnt sind die PS Vita Verkaufszahlen in Japan zurzeit alles andere als gut, auch wenn es zum dortigen Verkaufsstart am 17. Dezember 2011 noch ganz anders aussah. Denn am Startwochenende verkaufte sich die PS Vita insgesamt 324.859 und landete damit nur wenige abgesetzte Einheiten hinter dem Nintendo 3DS, der zu seinem Verkaufsstart auf 371.326 Verkäufe kam. Seitdem geht es allerdings trotz jeder Menge guter Spiele und positiver PS Vita Tests immer weiter Bergab, was wohl nicht zuletzt mit den mittlerweile guten Verkaufszahlen des 3DS zusammen hängt. Derzeit liegen die wöchentlichen Verkaufszahlen der PS Vita unter 50.000.

Ein kurzer Blick auf die PS Vita Hardware:

Die PS Vita wird es auch in Deutschland in zwei verschiedenen Varianten geben, die sich preislich und technisch allerdings nur in Bezug auf ihre Online-Anbindung voneinander unterscheiden. Während die günstigere PS Vita (250 Euro) nur über eine WLAN-Verbindung online gehen kann, können Besitzer der 3G-Variante (300 Euro) auch über das Handynetz das Internet nutzen. Letzteres erfordert allerdings einen Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter.

Was die Hardware-Leistung der PS Vita angeht, so kann diese getrost mit der PS3 verglichen werden. Dank jeder Menge Power und dem (im Vergleich zu einem Fernseher) kleinen Bildschirm des Handhelds (12 cm Bild-diagonale, 960 × 544), reichen die Spiele Grafisch an die große Konsole heran und laufen auch in einer entsprechenden Geschwindigkeit. Dadurch ist auch erst das sogenannte Remote-Play-Feature möglich, mit dem Sony wirbt und das es ermöglicht PS Vita Games auch an der PS3 weiter zu spielen und umgekehrt.

Infos zur PS Vita Steuerung:

Neben dem Remote Play-Feature sind sicherlich die Steuerungsmöglichkeiten der PS Vita ein weiteres großes Highlight des Handhelds. Im Gegensatz zum Nintendo 3DS sowie den zahlreichen Smartphones und Tablet-PCs, verfügt die PS Vita nämlich gleich über zwei Touchpads. Einem auf der Vorderseite (dem Display) und einem auf der Rückseite des Handhelds. Hinzu kommt die vom PS3-Controller gewohnte Steuerung mit zwei Analog-Sticks, einem digitalen Steuerkreuz, vier Knöpfen (Dreieck, Viereck, X und Kreis), sowie den Schultertasten. Außerdem natürlich noch die gyroskopische 6-Achsen-Steuerung, die Bewegungen der PS Vita erkennt und im Spiel umsetzt.

Die deutschen PS Vita Launch-Titel:

Im Gegensatz zu den eher schwachen Launch-Titeln des 3DS weckt allein ein Blick auf die Liste der deutschen PS Vita Titel – die ab dem 22. Februar 2012 erhältlich sind -, bei vielen Gamern schon jede Menge Vorfreude. So dürfte allein das Action-Adventure Uncharted: Golden Abyss schon für viele als Kaufgrund für die PS Vita dienen. Zumal erste Uncharted Golden Abyss Tests das Spiel geradezu in den Himmel loben. Auch der Rest der Liste liest sich viel versprechend: WipEout 2048, Reality Fighters, Little Deviants, ModNation Racers: Road Trip, Everybody’s Golf, Escape Plan, Gravity Rush, Hustle Kings, MotorStorm RC, Top Darts und Super StarDust Delta.

Internationale PS Vita Tests:

Doch kommen wir nun endlich zum wichtigsten, nämlich unserer Zusammenfassung der wichtigsten internationalen PS Vita Tests, die bis zum jetzigen Zeitpunkt erschienen sind. Einen interessanten Vergleich wagen die Kollegen der Webseite Trustedreview, die die PS Vita als „Schweizer Taschenmesser der mobilen Spiele-Hardware“ bezeichnen, die soviel „Power“ hat und Extras besitzt, dass es schwer ist sich irgendeinen ernsthaften Spieler vorzustellen, der sich nicht davon begeistert zeigen wird. Kritisch äußern sie sich allerdings gegenüber der etwas geringen Akku-Laufzeit der PS Vita, dem Preis, sowie kleinen Problemen mit der Remote Play Funktion. Insgesamt vergeben sie dann auch sehr gute 9 von 10 Punkte.

Auch die Seite Pocket-Lint.com fällt in die allgemeinen Jubelhymnen der Konkurrenz mit ein und so schreiben sie gleich zu Beginn, was sie von dem Handheld halten: „We like the PlayStation Vita, we like it a lot“. Positiv hervor heben sie vor allem das 16:9 Touchscreen-Diplay der PS Vita, das durch unglaublich scharfe Bilder zu beeindrucken weiß. Außerdem gefällt ihnen die Handlichkeit des Handhelds, so dass die PS Vita für sie insgesamt die beste tragbare Konsole ist, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Schwache Akku-Leistung als Kritikpunkt!

PS Vita versus 3DSNegativ erwähnen aber auch sie die recht kurze Lebensdauer des PS Vita Akkus. Hinzu kommt, dass vor allem die Nutzung des Touchpads auf der Rückseite der PS Vita viel Zeit abverlangt, bis man sich daran gewöhnt hat. Als Wertung gibt es trotz der Kritik jedoch 4 ½ von 5 Sterne.

Kritisch über die kurze Lebensdauer des PS Vita Akkus äußern sich auch die Tester von Engadget.com, die das Akku auf Herz und Nieren geprüft haben und vor allem bemängeln, dass man dieses nicht gegen ein volles austauschen kann. Insgesamt kamen sie bei ihrem Akku-Test auf eine Laufzeit (bei voller Auslastung) von etwa 3 Stunden. Nicht gut in ihren Augen, aber wesentlich schlimmer fanden sie die Tatsache, dass es fast anderthalb Stunden dauerte bis die Batterie von „Null auf Voll“ aufgeladen war.

„Schritt in die Zukunft“.

Auch die Webseite Joystiq äußert sich ähnlich positiv, wie der Großteil der Fachpresse, sieht die größte Leistungen der PS Vita, bzw. von Sony, aber eher in einer anderen Richtung. So gut die Technik auch ist die hinter dem Handheld steckt, nicht sie ist der wahre „Schritt in die Zukunft“, sondern „der Fakt, dass jeder PS Vita Release über den [PlayStation] Store verfügbar sein wird“.

So urteilen die deutschen Medien über die PS Vita:

In ähnliche Lobenshymnen, wie die internationale Presse, verfallen auch die deutschen Kritiker, die gar von einem „neuen Stern am Handheld-Himmel“ (Stern) sprechen. Etwas Bodenständiger äußert sich da schon die Webseite GamePro, die urteilen: dass die PS Vita „beim Anspielen einen guten Eindruck“ hinterlässt. „Die Verarbeitung ist klasse, der Bildschirm sehr schick und die Touchfunktionen ergänzen die bekannten Knöpfe sinnvoll“.

Auch das Testmagazin eMedia kommt in ihrem PS Vita Test zu dem Fazit, dass Sony seine „Hausaufgaben gemacht hat“, da sowohl Hardware, Preis und das Angebot an Spielen zum Verkaufsstart des PSP-Nachfolgers stimmen. Kein schlechtes Omen in den japanischen Verkaufszahlen sieht hingegen Games Aktuell, die finden: „Nicht nur die Vita ist klasse, sondern auch die Spiele. Bei diesem Launch-Lineup kann eigentlich nichts mehr schiefgehen!“

Computerbild Spiele findet zudem, dass die PS Vita im Test „mit ihrem brillanten Bildschirm, den vielen Steuerungsmöglichkeiten und der reichhaltigen Ausstattung“ überzeuge. Doch nicht nur lobende Worte sind von ihnen zu hören, denn „es gibt auch Einiges zu beanstanden: Eine moderne Konsole ohne Speicher ist absolut nicht zeitgemäß“. Damit spricht Computerbild Spiele auf die Tatsache an, dass Spieler eine PS Vita Speicherkarte (ähnlich einer SD-Karte) benötigen um Spielstände oder Downloads zu speichern.

PS Vita Test-Fazit:

PS Vita versus 3DSTrotz der bisher mauen japanischen Verkaufszahlen lassen sich deutsche und internationale Tester nicht davon abbringen die PS Vita nahezu in den Himmel zu loben. Besonders hervor gehoben wird in den zahlreichen PS Vita Tests die Power des Handhelds, der grafisch nahezu an die PS3 heran reicht. Auch für die neuen Steuerungsmöglichkeiten haben sie fast nur Lob übrig, auch wenn einige das Touchpad auf der Rückseite des Handhelds als etwas gewöhnungsbedürftig bezeichnen.

Negativ wird sich vor allem über die geringe Akku-Laufzeit der PS Vita geäußert, was anscheinend nicht so schlimm wäre, wenn man das Akku einfach austauschen könnte. So kostet es nach drei Stunden Spielzeit fast 1 ½ Stunden Zeit, bis die Vita wieder voll aufgeladen ist. Ebenfalls kritisch beäugt wird die Tatsache, dass es keinen ausreichenden internen Speicher gibt und sich Gamer teure PS Vita Speicherkarten zulegen müssen um Spiele und Spielstände zu speichern.

Alles in allem aber ist die Rede von dem zurzeit besten Handheld auf dem Markt, der vor allem durch sein enormes Spieleangebot, die Power und die Verbindung mit der PS3 ein Traum für jeden Gamer sein dürfte. Gerade für die denen das Spiele-Angebot für den 3DS, bzw iPhone / iPad zu zu sehr in Richtung Arcade geht dürfte die Ausrichtung von Sony mit der PS Vita gefallen. Verspricht doch schon die Liste der Launch-Titel jede Menge Core Titel für unterwegs.