Lumines Electronic Symphony Test: Mehr als nur ein Tetris-Klon?

Mit Lumines Electronic Symphony erschien am 22. Februar 2012, also pünktlich zum Verkaufsstart der PS Vita, der nunmehr fünfte Teil der Lumines-Serie von Publisher Ubisoft und Entwickler Q Entertainment. Bei Lumines Electronic Symphony handelt es sich um ein Puzzle-Spiel, das von den Grundzügen her stark dem Kult-Titel Tetris ähnelt. Da keine der beiden Fortsetzungen so wirklich an den Erfolg von Lumines anknüpfen konnten waren wir neugierig ob dies nun mit Teil 5 gelingt und haben uns deshalb ein paar Lumines Electronic Symphony Tests angeschaut. Hier erfahrt ihr also, was die Presse über den Tetris-Klon (?) denkt.

Worum geht es in der Lumines-Reihe?

Erstmalig erschien Lumines in Europa am 1. September 2005 für die PSP (PlayStation Portable) und wurde von den Gamern begeistert aufgenommen. Gerade die Verbindung eines eigentlich klassischen Spielprinzips (Tetris) mit Musik und darauf abgestimmten Hintergrund-Effekten machten dabei den Erfolg aus. Aus diesem Grund veröffentlichte Ubisoft in den folgenden Jahren und Monaten auch noch diverse Portierungen des Spiels für PS2, Xbox Live Arcade, PlayStation Network, PC, iOS und andere Geräte. In den darauf folgenden Jahren erschienen zudem in regelmäßigen Abständen Sequels für die verschiedenen Konsolen (Lumines Live, Lumines II und Lumines Supernova).

Mit Lumines Electronic Symphony ist nun ein weiterer vollwertiger Titel der Serie für die PS Vita erschienen, weshalb sich ein kurzer Blick auf das Gameplay mit Sicherheit lohnt. Vom Grundprinzip her ähnelt Lumines Electronic Symphony (wie schon erwähnt) stark dem Spiel Tetris. Statt verschiedenförmiger Blöcke fallen in Lumines Electronic Symphony allerdings immer gleichgroße 3D Blöcke von oben herab in die 2D Level. Diese Blöcke setzten sich wiederum aus vier kleineren Blöcken zusammen.
Da es zahlreiche verschiedene Modi (u.a. Time Attack, Challenge-Modus, Puzzle-Modus und Versus-Modus) gibt ersparen wir uns an dieser Stelle die genaue Erklärung der Funktionsweise, Ziel des Spiels ist es aber jeweils möglichst lange seine Blöcke durch richtige Kombinationen ab zu tragen um so zu verhindern das diese den gesamten Bildschirm füllen.

Zum genaueren Verständnis werft ihr am besten einen Blick auf das hier verlinkte Gameplay Video zu Lumines Electronic Symphony. Dort wird auch recht deutlich, wie Musik (u.a. Chemical Brothers) und Lichteffekte in Verbindung mit dem Spielgeschehen eingesetzt werden. Gesteuert wird Lumines Electronic Symphony in erster Linie mit klassischer Stick-Steuerung, aber auch der Touchscreen bzw. das Touchpad der PS Vita kommen zum Einsatz.

Was sagt die Presse über Lumines Electronic Symphony?

Die Presse zeigt sich in ihren Lumines Electronic Symphony Tests eigentlich sehr zufrieden mit dem PS Vita Puzzle-Game und vergibt überwiegend gute Wertungen. Dabei geht der Tester von Total PlayStation sogar soweit recht weit und behauptet: „nicht nur jeder Vita-Besitzer sollte es kaufen, jede Person die sich für Videospiele interessiert sollte es spiele.“ Als Grund für die sehr gute Wertung (95 Prozent) gibt der Tester der Seite dabei in erster Linie den, seiner Meinung nach, fantastischen Sound des Spiels an der auf die Aktionen des Spielers reagiert. Aber auch Grafik, Steuerung und Gameplay scheinen perfekt zu funktionieren.

Ähnlich sieht dies auch die Webseite Digital Chumps, deren Tester schreibt: „Von allem PS Vita Launch Titeln die ich testen musste war dies ehrlich gesagt jenes, dass ich als erstes empfehlen würde. Zugänglich, unterhaltsam, süchtig machend und es bietet eine Menge Inhalt. Lumines Electronic Symphony ist ein Super Launch Titel.“
„Ein großartiges Spiel und niemand sollte eine PS Vita kaufen ohne sich diesen Ubisoft-Spiel ebenfalls zu holen“ findet auch Eurogamer Italy. In ihren Augen hat es „das selbe fantastische Gemaplay des ersten Teils“ und bietet nun zudem noch neue Features und bessere Grafik. Für sie eine klare 9/10.

Lumines Electronic Symphony Test-Zusammenfassung:

PS VitaOffenbar knüpfen Q Entertainment und Ubisoft mit Lumines Electronic Symphony wieder an die Qualitäten des ersten Teils an und liefern dem Spieler genau das was er erwartet. Bisher spricht die internationale Presse zumindest fast ausnahmslos positiv in ihren Lumines Electronic Symphony Tests über das Puzzle-Spiel. Sehr gute Grafik, fantastischer Sound, eine einfache Steuerung und ein süchtig machendes Spielprinzip sind dabei die Aspekte die besonders positiv erwähnt werden. Lumines Electronic Symphony ist seit dem 22. Februar 2012 für die PS Vita erhältlich und kostet zurzeit etwa 40 Euro.